100 jahre bauhaus marathon in Weimar am 28. April 2019

Weitere Veranstaltungen

News

Neuer Las-Vegas-Marathon offeriert hohe Prämien

Die Organisatoren setzen ein Preisgeld von 300.000 US-Dollar und jeweils 50.000 US-Dollar für die Sieger des Männer- und des Frauenrennens an

03.12.2005

© Victah Sailor

Margaret Okayo, die auf den ING New-York-City-Marathon aufgrund einer Verletzung verzichten musste, wird eine der Top-Favoritinnen beim ersten Las-Vegas-Marathon am 4. Dezember sein. Die 29-jährige Kenianerin, die schon in Boston, London und zweimal in New York gewinnen konnte, wo sie auch den Streckenrekord hält, wird sich am Sonntag mit einem starkem Feld bei diesem hohe Prämien bietenden Event messen.

„The Challenge“-Bonus

Die Organisatoren setzen ein Preisgeld von 300.000 US-Dollar und jeweils 50.000 US-Dollar für die Sieger des Männer- und des Frauenrennens an. Las Vegas bietet zudem eine Zusatzprämie: die Frauen werden vor den Männern ins Rennen geschickt, mit einem Zeitvorsprung. Wer als erstes im Ziel ist, bekommt einen „The Challenge“-Bonus von 50.000 US-Dollar.

2,5 Millionen US-Dollar extra

Wer beim großen Zahltag Paul Tergats oder Paula Radcliffs Weltrekord brechen sollte, was wohl eher nicht vorkommen wird, kassiert noch mal 2,5 Millionen US-Dollar extra. Okayo wird in ihrem Rennen der Mexikanerin Adriana Fernandez, eine ehemalige New-York-Siegerin, der Rumänin Nuta Olaru, die Zweite im letzten Jahr beim LaSalle-Bank-Chicago-Marathon geworden war, und der Russin Albina Ivanova, Siegerin beim diesjährigen Nagano-Marathon, gegenüberstehen.

Titus Munji - Dritter von Berlin 2003 - ist Favorit

Titus Munji, der in Berlin vor zwei Jahren den dritten Platz belegt hatte, als Paul Tergat den noch immer gültigen Weltrekord von 2:04:55 Stunden lief, wird als Favorit beim Männerrennen antreten. Munji wird von seinem kenianischen Kollegen Stephen Kiogora, der Zweiter beim diesjährigen Coca-Cola-Zero-Rock-n'-Roll-Marathon war, und Haron Toroitich, der 2004 den P.F. Chang's Rock 'n' Roll Arizona-Marathon gewann, herausgefordert.

DAVID MARTIN

  


Weitere News

15.08.2019 Rasante Rennrollstuhl-Rennen beim BMW BERLIN-MARATHON
07.08.2019 Vier nationale Asse beim BMW BERLIN-MARATHON
03.08.2019 Streckenrekord bei der adidas Runners City Night Inlineskating
03.08.2019 Ku'damm war Läufer-Hotspot bei der 28. adidas Runners City Night – Party, Power Prachtboulevard

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Hintergrundillustration: Visualisierung Bloomimages GmbH

Anzeige

Anzeige